Ihr vertrauensvoller Bestatter

im Trauerfall.

Als Bestatter aus Veldhausen in der Grafschaft Bentheim können wir auf 50 erfolgreiche Jahre in der Branche der Bestattungsunternehmen zurückblicken. Das in der Gommerstiege in Veldhausen ansässige Beerdigungsinstitut Gommer wurde im Februar 1966 von Tischlermeister Bernhard Gommer gegründet und im Januar 1996 von Sohn Joachim Gommer übernommen. Nicht nur die Eltern des heutigen Inhabers, sondern auch schon dessen Großeltern und Urgroßeltern hatten zuvor in Veldhausen eine Tischlerei betrieben. Und mit seinem Sohn Jano, der kürzlich seine Ausbildung abgeschlossen hat, hofft Joachim Gommer, dass dieser später einmal in seine Fußstapfen treten und das Unternehmen weiterführen wird. 

Mit unserer Aufgabe der Betreuung der Angehörigen sind wir immer darum bemüht, den Trauernden individuelle Hilfe zu bieten – nicht nur in den Tagen vor und während der Beisetzung, sondern auch danach.

Joachim Gommer

Geschäftsführer

Wir regeln alle Angelegenheiten Ihres Trauerfalls

Neben dem Stammhaus in Veldhausen ist das Beerdigungsinstitut Gommer auch mit einer Filiale an der Veldhausener Straße 6 in Neuenhaus und zudem seit dem 1. Dezember 2005 mit einer Filiale an der Hauptstraße 93 in Hoogstede vertreten. Der Einzugsbereich des renommierten Unternehmens, in dem auch der inzwischen 80 Jahre alte Firmengründer Bernhard Gommer noch mithilft, wenn dies erforderlich ist, erstreckt sich heute praktisch über die gesamte Niedergrafschaft.

Wir bieten ein vielfältiges Angebot.

Trauerbriefe, Karten und Einladungen zur Kaffeetafel nach der Beisetzung werden gleich im Beerdigungsinstitut gedruckt, sodass keine Zeit verloren geht. Auf Wunsch bietet das Beerdigungsinstitut Gommer auch individuelle Vorsorgeverträge an, mit denen schon zu Lebzeiten den Wünschen der Angehörigen entsprechend für den Todesfall alles vorab geregelt und festgelegt wird. Die Angehörigen können für die Beisetzung zum Beispiel einen bestimmten Geldbetrag festlegen, auf den Vater Staat keinen Zugriff hat.