WIE SOLL DIE BESTATTUNG ABLAUFEN?

Neben unseren traditionellen Bestattungsarten entsteht auch immer mehr der Wunsch nach Alternativen. Die Lebenssituation der Menschen hat sich verändert, die folgenden Generationen sind häufig nicht mehr so ortsgebunden wie früher, man sucht neue Möglichkeiten.

ERDBESTATTUNG

Diese Art der Beisetzung ist die klassische Bestattungsart und wird in allen Konfessionen gleichermaßen durchgeführt.

Bei der Auswahl einer Grabstelle für eine Erdbestattung gibt es Unterschiede – je nachdem, ob Sie ein Reihengrab oder Wahlgrab auswählen. Die zuständigen Friedhofsverwaltungen geben hier weitere Auskünfte, hinsichtlich der Nutzungsdauer der Grabanlagen, in Fragen zur Gestaltung und Höhe von Grabsteinen.

Natürlich helfen wir Ihnen bei Fragen dazu ebenfalls weiter und geben Auskünfte, mit welchen Kosten Sie für die Unterhaltung und Pflege eines solchen Grabes für die Dauer der Nutzung rechnen müssen.

FEUERBESTATTUNG

Um eine Feuerbestattung durchführen zu können, muss seit dem Jahr 2005 keine Willenserklärung der oder des Verstorbenen bzw. der nächsten Angehörigen mehr vorliegen.

Nach der Einäscherung wird die Asche des Verstorbenen in einer Urne beigesetzt. Neben den klassischen Grabstellen kann eine Beisetzung auch in kleineren Urnengräbern erfolgen.

Diese Art der Beisetzung hat aufgrund der Art der Grabanlage im Vergleich zu anderen Bestattungsarten in der Folge geringe Kosten. Bei Fragen dazu informieren wir Sie gerne im Detail. In unseren Räumlichkeiten finden Sie eine Auswahl von verschiedenen Urnen.

SEEBESTATTUNG

Bei der traditionellen Seebestattung folgen wir dem Gedanken, dass Vergangenes sich in den natürlichen Kreislauf des Kommens und Gehens fügt. An den Ursprung allen Lebens kehrt der Mensch zurück; kraftvoll verbunden mit dem Rhythmus der Ozeane. Zentrales Element des traditionellen, seemännischen Rituals ist der symbolische Wachwechsel. Eine Persönlichkeit verlässt das Schiff des Lebens und übergibt der Nachwelt die Wache. Dazu spricht der Kapitän während der feierlichen Zeremonie die individuellen Abschiedsworte; acht Glasen mit der Schiffsglocke läuten anschließend zum Wachwechsel.

Die MS “Seewind“ dient ausschließlich dem Zweck der traditionellen Seebestattung. Trauergesellschaften bis zu 12 Personen werden während der gesamten Beisetzungsfahrt von uns persönlich betreut. Dabei steht der Kapitän und die Besatzung mit Feingefühl und Einfühlungsvermögen im direkten Kontakt und Gespräch.

TREFFEN SIE DIE RICHTIGE WAHL FÜR DIE LETZTE RUHESTÄTTE

Feste Bräuche und Rituale sind wichtig und können helfen mit Verlust und Trauer zu leben – dennoch entsteht auch in unserer Bestattungskultur eine neue Vielfalt.

HABEN SIE FRAGEN?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.