WEIT VERBREITET IM NORDDEUTSCHEN RAUM

Um eine Feuerbestattung durchführen zu können, muss seit dem Jahr 2005 keine Willenserklärung der oder des Verstorbenen bzw. der nächsten Angehörigen mehr vorliegen.

Nach der Einäscherung wird die Asche des Verstorbenen in einer Urne beigesetzt. Neben den klassischen Grabstellen kann eine Beisetzung auch in kleineren Urnengräbern erfolgen.

Diese Art der Beisetzung hat aufgrund der Art der Grabanlage im Vergleich zu anderen Bestattungsarten in der Folge geringe Kosten. Bei Fragen dazu informieren wir Sie gerne im Detail. In unseren Räumlichkeiten finden Sie eine Auswahl von verschiedenen Urnen.

WALDBESTATTUNG

Die Bestattung in der Natur: Das ist die natürliche Alternative zur bislang gewohnten Form der letzten Ruhe. Ungewöhnlicher, aber in jeder Beziehung würdevoll. Die besondere Atmosphäre eines Waldes ist Balsam für die Seele und bietet Angehörigen viele ganz eigene, ganz private Möglichkeiten zu trauern.

So individuell wie Sie selbst sind die Möglichkeiten, in einem für Beerdigungen ausgewiesenem Wald, seinen letzten Ruheplatz zu finden. Ob es ein einzelner Baum auf einer Lichtung, am Seeufer oder mitten im Wald sein soll: Wir begleiten und beraten Sie bei der Baumauswahl. Sie können sich für einen Einzelplatz am Gemeinschaftsbaum oder einen Familien- bzw. Freundschaftsbaum entscheiden, der bis zu zehn Personen als letzte Ruhestätte dienen kann.